Die Brockenhexe Neunmalklug zu Besuch in der Marktschule Quedlinburg

|   Kreisbibliothek

Die Kinder der Marktgrundschule in Quedlinburg kamen heute so kurz vor den Ferien in den Genuss einer Lesung, die von der Kreisbibliothek Harz organisiert wurde.

1050 Hexenjahre ist sie alt, die kleine Brockenhexe. Umgerechnet in Menschenjahre sind das etwa 10 ½. Genauso alt, wie die 50 Kinder der Marktgrundschule in Quedlinburg. Gespannt lauschen sie der Stimme von Schriftstellerin Dr. Christina Seidel aus Halle/Saale. Organisiert wurde die Lesung von der Kreisbibliothek Harz.

 

Seit 2008 geht die Brockenhexe Neunmalklug, die “immer alles besser weiß”, auf Entdeckungsreise durch Sachsen-Anhalt. Startpunkt ihrer Tour ist standesgemäß der Brocken, wie es sich für kleine Hexen gehört. Das Schloß Wernigerode, der Halberstädter Dom und der kleinste Roland Deutschlands auf dem Quedlinburger Markt sind, genauso  wie Magdeburg und Salzwedel, wichtige Orte im fantasievoll illustrierten Reisebuch. Orte, die die Kids aus der Heimat kennen.

 

Als der verzauberte steinerne Roland in der Geschichte zu sprechend beginnt, von Schloßberg und “Hölle” spricht, recken sich Zeigefinger in die Höhe. Aus den Mündern der kleinen Zuhörer würden sofort jede Menge Geschichten zu den Sehenswürdigkeiten der Heimatstadt sprudeln. Diese werden sich die Lehrerinnen zu einem späteren Zeitpunkt im Sach- und Heimatkundeunterricht erzählen lassen, in dem das Kinderbuch gern zur Hand genommen wird, wenn es um Sachsen-Anhalt geht. Dann werden die Kinder auch das Ende des Buchs erfahren, das Christina Seidel der Spannung wegen offen lässt.

 

 


Zurück