Antje Liebe führt in der KVHS Harz die ‘Erweiterten Lernwelten’ ein


Die Kreisvolkshochschule orientiert sich digital. Dafür wurde Antje Liebe als neue Mitarbeiterin für die Themen Digitalisierung und Erweiterte Lernwelten eingestellt.

Seit Mitte Mai verstärkt Antje Liebe das Team der Kreisvolkshochschule Harz (KVHS Harz) am Standort Halberstadt. Sie verantwortet die Entwicklung der KVHS im Bereich der Digitalisierung und wird Konzepte der ‘Erweiterten Lernwelten’ in allen Fachbereichen integrieren. Mit Unterstützung des Internets soll das Lernen in der Volkshochschule inhaltlich, sozial und räumlich ausgeweitet werden. Dies keineswegs als Konkurrenz zum Präsenzlernen in den Kursräumen in Quedlinburg, Halberstadt und Wernigerode, sondern als notwendige Ergänzung in der heute so vielfältigen Welt der Erwachsenenbildung.

 

Die Athenstedterin ist in der KVHS Harz keine Unbekannte. Seit einigen Semestern bietet sie als Dozentin Themen der beruflichen und persönlichen Entwicklung an. Die passionierte Pferdenärrin setzt dabei auch auf tierische Unterstützung - in den Seminaren mit Pferd.

 

Zuvor war die diplomierte Informatikerin als Webentwicklerin, Kundenbetreuerin und Projektmanagerin in verschiedenen Firmen in Niedersachsen und Sachsen-Anhalt tätig. Ihr großer Erfahrungsschatz in der digitalen Welt sowie ihr Interesse und die stetige Weiterbildung, u.a. über den Trainerschein mit IHK-Zertifikat und Qualifikationen im Bereich des Coachings, bilden eine wirkungsvolle Mischung von Kompetenzen. Diese wird Antje Liebe nun als Mitarbeiterin im Bereich der Erwachsenenpädagogik innerhalb der Volkshochschule einbringen.

 

 

Was sind erweiterte Lernwelten?

Der Deutsche Volkshochschul-Verband e.V. (DVV) hat gemeinsam mit den Landesverbänden einen Masterplan zur Umsetzung einer digitalen Strategie verabschiedet. Ziel ist es, digital gestützte Bildungsformate für alle Programmbereiche zu entwickeln und nachhaltig in Volkshochschulen zu verankern. Mit Unterstützung des Internets soll das Lernen inhaltlich, sozial und räumlich ausgeweitet werden. Dies keineswegs als Konkurrenz zum Präsenzlernen, sondern als notwendige Ergänzung.

 

Mehr Informationen https://www.dvv-vhs.de/themenfelder/digitale-entwicklungen/

 

 


Zurück