Spezial / Kursdetails

181-7904 Die Quedlinburger Feldflur vor der säkularisierung des Freiweltlichen Stiftes 1802 über die Feldseparation 1843 - 59 und zur Neuzeit

Beginn Mo., 28.05.2018, 18:30 - 20:00 Uhr
Kursgebühr Entgeltfrei, um Spende wird gebeten
Dauer 1 Termin
Kursleitung Dr. Rolf Bielau

"Die Quedlinburger Feldflur vor der Säkularisierung des Freiweltlichen Stiftes 1802 über die Feldseparation 1843-59 und zur Neuzeit"

Die Feldflur um Quedlinburg mit mehreren tausenden Hektar lag in unterschiedlichen Bodenarten und war durch den sogenannten Flurzwang der Dreifelderwirtschaft sehr zergliedert. Durch die Besömmerung und spätere Separation konnten viele kleine Streifen (Schürzenbänder) zusammengelegt werden. Dies brachte für die Saatgutfirmen einen erheblichen wirtschaftlichen Vorteil.

Um 1920 zeigt die Flurkarte weitere Zusammenlegungen. Die um 1980 in der Feldkarte des damaligen VEG "August Bebel" manifestierten Schlaggrößen resultierten aus den Enteignungen der privaten Saatgutfirmen1945 und 1972.

Flur- und Feldnamen werden an Hand von alten Karten erklärt.





Kursort

Einstein; 1. OG

Heiligegeiststraße 8
06484 Quedlinburg

Termine

Datum
28.05.2018
Uhrzeit
13:30 - 18:30 Uhr
Ort
Heiligegeiststraße 8, QLB, BHCR, Raum 1.01 - (Einstein)
Datum
28.05.2018
Uhrzeit
18:30 - 20:00 Uhr
Ort
Heiligegeiststraße 8, QLB, BHCR, Raum 1.01 - (Einstein)