Spezial / Kursdetails

172-7102 Die gedankliche Entwicklung des jungen Luthers bis zum Jahr 1517

Beginn Do., 02.11.2017, 18:30 - 20:00 Uhr
Kursgebühr 6,00 €
Dauer 1 Termin
Kursleitung Dr. Maria von Katte

In diesem Jahr wird weltweit des Jahres 1517 gedacht, in dem Martin Luther den Kampf gegen den Missbrauch im Ablasswesen aufnahm, was wenige Jahre später zu seinem Ausschluss aus der Kirchengemeinschaft führte. Welche gedankliche Entwicklung hatte Martin Luther vor diesem Schritt in die Öffentlichkeit durchlaufen und wie verhielten sich die Menschen aus seiner Umgebung dazu? Maria von Katte wird Luthers frühe Jahre nachzeichnen, in denen sich seine persönliche Theologie herausbildete, die zwar im Widerspruch zur herrschenden Schultheologie stand, die aber keinen Umsturz zum Ziel hatte, sondern eine reine Glaubensreform anstrebte.
Maria von Katte hat von 1970 an, die seit dem Zweiten Weltkrieg weltgrößte Sammlung von Lutherschriften beschrieben, die bis zu Luthers Tod erschienen sind. Die Sammlung befindet sich in der Herzog August Bibliothek in Wolfenbüttel, wo im Laufe dieser Arbeiten auch Luthers Thesenplakat vom September 1517 auftauchte, der einzige erhaltene Plakatdruck aus Luthers Frühzeit.
Der umfassende Katalog mit kritischen Druck-Provenienz- und Bildbeschreibungen ist seit 2006 über die Herzog August Bibliothek im Internet zugänglich.




Kursort

Einstein; 1. OG

Heiligegeiststraße 8
Quedlinburg

Termine

Datum
02.11.2017
Uhrzeit
18:30 - 20:00 Uhr
Ort
Heiligegeiststraße 8, QLB, BHCR, Raum 1.01 - (Einstein)