Willkommen in Deutschland! Integrationskurs in Halberstadt endet erfolgreich

|   Integration

Die Kreisvolkshochschule Harz gratulierte am Freitag, 11. August 2017, den insgesamt 13 Prüfungsteilnehmern zum erfolgreichen Abschluss des Integrationssprachkurses am Standort Halberstadt. Mit Bestehen der Prüfungen wurde das wichtige Zertifikat „Deutsch-Test für Zuwanderer“ überreicht und somit viele neue Wege im beruflichen wie alltäglichen Leben in der neuen Heimat geöffnet.

Entschuldigung, ich habe da mal eine Frage...“ Gabriele Schenck und Detlef Kunze können sich ein Lachen nicht verkneifen, genauso wenig wie ihr Integrationskursschüler. „Gefühlte 1000 Mal haben wir diesen Satzbeginn in den letzten Monaten gehört!“, und dennoch werden die beiden Integrationslehrer der Kreisvolkshochschule Harz am Standort Halberstadt nicht müde auch die 1001ste Frage mit Engelsgeduld und einem sanften Lächeln auf den Lippen zu beantworten.

Seit vergangenem November standen die beiden Lehrer in insgesamt 700 Unterrichtsstunden vor den 13 Zuwanderern im Integrationskurs, in dem sie Deutsch und Politische Bildung lehren und auf das Leben in Deutschland vorbereiten. Hier wird die vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) gewünschte Integration bereits intensiv gelebt. Die Absolventen des Kurses kommen aus neun verschiedenen Nationen, darunter die aktuellen Krisengebiete Syrien und Armenien, aber auch Russland, Polen und Kasachstan. Das einzige Verständigungsmittel untereinander ist nun die deutsche Sprache, die alle gemeinsam neu erlernen müssen.

„Hier im Kurs sind sie gezwungen sich der neuen Sprache zu bedienen, in der Kommunikation zuhause würden wir uns manchmal mehr Einsatz wünschen“, sagt Detlef Kunze über die Anwendung des neu Erlernten und gibt den Kursteilnehmern noch eben diesen Hinweis mit auf den Weg in die Zukunft.

Er weiß über jeden Teilnehmer etwas Spannendes zu erzählen, nicht unbedingt die Umstände ihrer Einreise, aber über das neue Leben in Deutschland. Denn dieses ist häufig Thema im Montag bis Donnerstag Vormittag stattfindenden Unterricht: Da sind die zwei Brüder und ihr Cousin aus Russland, deren Frauen durch ehemalige Lehrtätigkeit in Russland nahezu perfekt Deutsch sprechen und die sich gemeinsam und fleißig in einem Kleingartenverein engagieren. Oder die Armenierin mit syrisch-stämmigen Mann, die sich beim Lernen gegenseitig zu Bestleistungen anspornen und nun ein Studium in Magdeburg anvisieren.

Der erfolgreiche Abschluss des Integrationskurses mit Stufe A2/B1 befähigt die Teilnehmer sich im Alltag zurecht zu finden und in Wort und Schrift zu verständigen. Eine berufliche Ausbildung kann aufgenommen oder weiterführende Sprachkurse besucht werden. Außerdem kann das erfolgreiche Bestehen des Integrationskurses die Einbürgerung erleichtern. Wie wichtig dieser Lernerfolg für die Zukunft der  Zuwanderer ist, war heute während der Zeugnisübergabe in einem jedem Gesicht abzulesen.


Zurück